Pressebericht / Sechsköpfige Delegation der TogoHilfe Wangen in Bassar/Togo

bericht sz 12.11.2010_2

Bericht in der Schwäbischen Zeitung / Wangen vom 12.11.2010

Download
FileFile size
Download this file (Bericht Susi Weber SZ-Wangen 12.11.2010.pdf)Bericht Susi Weber SZ-Wangen 12.11.2010.pdf589 Kb
 

Delegation der TogoHilfe Wangen reist nach Bassar

Unter der Leitung von Hermann Selbherr reist eine 6-köpfige Delegation vom 30.10. bis 5.11.2010 nach Bassar um dort, unter anderem, die so gut wie abgeschlossene Schulerweiterung durch Misereor zu begutachten. In diesem Zusammenhang gilt es, die deutlich vergrößerte Kapazität der Schule für die Aufnahme weiterer Schüler zu nutzen und die Berufsfelder auszuweiten.

Wie die Ende 2009 abgewickelte Container-Aktion angekommen ist kann natürlich jetzt ebenso vor Ort geprüft werden wie die Frage nach den Unterrichtsstrukturen die am Institut Arnold Janssen vorhanden sind und welche weiteren Hilfen in Zukunft realisiert werden können. Erläuterungen zu verschiedenen Waren und Werkzeugen aus der Container-Lieferung werden genauso notwendig sein wie die grundsätzliche Prüfung der sinnvollen Verwendung in der Schule.

Die Aktivität der TogHilfe Wangen beschränkt sich also nicht auf die finanzielle und materielle Unterstützung, sondern ergänzt diese Leistungen in der Folge auch durch die ideelle Hilfe, soweit diese sinnvoll und notwendig ist. Dass alle Leistungen des Vereins in Bassar sicher verwaltet und eingesetzt werden stand nie in Zweifel. Die dortigen Partner sind wie erwartet Vertrauenspersonen, die sorgsam und zielorientiert mit den Spenden umgehen.

Ein detaillierter Bericht über die Reise der Delegation folgt nach deren Rückkehr. Eine Belastung für die TogHilfe entsteht weder durch die Flugkosten noch durch die Aufenthaltskosten in Togo. Eine besonders erfreuliche Begleiterscheinung der Maßnahme.

 
Togoinspirationen in einem Kunstgemälde

Der Wangener Kunstmaler und Heimatdichter Dr. Dieter Volkwein ließ sich während des Aufenthalts der Nationalmannschaft von Togo in Wangen zu einem Gemälde inspirieren, das er nun im Rahmen der Aktion „Wangener helfen Afrika“ dem Verein TogoHilfe Wangen vermachte. Bedingung seinerseits war ein Spendenaufkommen von 5 000 €. Die Spender wurden in kurzer Zeit gefunden. Nun hat das Bild seine ständige Bleibe im Hotel Waltersbühl gefunden, wo bekanntlich die Togo-Nationalmannschaft während der WM 2006 residierte. Dort kann es original besichtigt werden. Als Postkarte mit dem Autogramm von Franz Beckenbauer ist es dort auch für 1 € erhältlich. Der Erlös aus dieser Aktion kommt voll der TogoHilfe Wangen zugute.



Franz Beckenbauer signiert am 15. Mai 2010 in Berlin, anlässlich des DFB-Pokal Finales, eine Kopie des "Volkwein-Gemäldes", das als Postkarte für einen Euro zu Gunsten der TogoHilfe verkauft wird. Links der Vorsitzende der TogoHilfe Wangen und ehemalige Spielausschuss-Vorsitzende des DFB, Hermann Selbherr.

Mehr Informationen unter: Das Volkwein Gemälde
___________________________________________________________


volkweins bild_ausschnitt_600dpi_580pixel


Redaktioneller Bericht in der SZ-Wangen am 28.05.2010



Uli Hoeneß in der Riedhalle in Wilhelmsdorf

Kein geringerer als der neue FC Bayern-Präsident Uli Hoeneß konnte am 11.03.2010 für eine Podiumsdiskussion in Wilhelmsdorf gewonnen werden. Mit klaren unverblümten Aussagen zum Amateur- und Profifußball zog er über 800 Zuhörer in seinen Bann. Die Waldbühne Zußdorf als Organisator feierte einen Großevent. Mit frenetischem Beifall als Dank gab sich Uli Hoeneß zufrieden. Sein Honorar spendete er in voller Höhe der TogoHilfe Wangen.

waldbhne zudorf_500x300
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>